Was macht die Ziegenmilch so besonders?

Schon in der Antike galt Ziegenmilch als gesund, der griechische Arzt Hippokrates pries sie als Lebenselixier und bereits im 16. Jahrhundert galt sie als heilsam.

Eiweiß: Besonders gut verdaulich ist die Ziegenmilch, wegen dem niedrigen Gehalt an Alpha-s1-Kasein, welches als Allergen bekannt ist. Ebenso ist es für die große Gerinnungsfähigkeit in der Kuhmilch verantwortlich, wodurch die Kuhmilch schwerer zu verdauen ist.
Viele Kuhmilchallergiker vertragen die Kuhmilch nicht wegen dem hohen Gehalt an b-Laktoglobulin. Studien haben gezeigt, dass viele von ihnen die Ziegenmilch besser vertragen. Eine wissenschaftliche Erklärung dafür gibt es aber nicht.

Fettsäurenzusammensetzung: Die kleineren Fettkügelchen tragen ebenso zu einer leichteren Verdaulichkeit bei. Der Anteil an mittellangen Fettsäuren (Triglyceride) ist 2-3x höher. Sie können leichter als andere Fettsäuren absorbiert werden und tragen dadurch zu einer schnelleren Verdauung bei.
Die CLA-konjugierte Linolsäure (mehrfach ungesättigte Fettsäure) bringt viele ernährungsphysiologische Vorteile mit sich. Man spricht ihr eine antioxidative Wirkung zu, sie soll das Wachstum von Muskeln positiv beeinflussen, krebshemmend sein, eine positive Wirkung bei Diabetes, Arteriosklerose und Gewichstreduktion haben.

Vitamine: Ziegenmilch ist sehr wertvoll, weil sie die meisten lebenswichtigen Vitamine enthält, vor allem Vitamin B1, B2, B6, B12, Niacin, Panthothen, Vitamin D (bis zu 3mal mehr als in der Kuhmilch), Vitamin A (welches leichter verdaulich ist als die in der Kuhmilch enthaltene Vorstufe Carotin), Orotsäure (gehört zum Vitamin-B-Komplex; ist 3-4mal höher als in der Kuhmilch: regeneriert Leberzellen, Zellen des Magen-Darm-Traktes; fördert den Abbau altersbedingter Ablagerungen; gut für Magnesiumtransport; fördert die Bildung krebshemmender Substanzen)

Mineralstoffe: Ziegenmilch ist sehr reich an Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kalium, Natrium, Chlor und vielen Spurenelementen.

Studienresultate zu Ziegenmilch:

  • Ziegenmilch stärkt die Nerven und ist gut gegen Stress
  • Ziegenmilch schützt und entlastet die Atemwege von Asthmatikern
  • Ziegenmilch ist für Neurodermitiker besser verträglich als Kuhmilch
  • Ziegenmilch kann bei Hautproblemen positiven Einfluss haben
  • Orotsäure, Q10, und CLA sind ein guter Schutz gegen Krebs

Quellen: Ziegenküche von Erica Bänzinger und http://www.milch-guide.de

© 2015, ziegenhofklampfl.at. All Rights Reserved.